Schlafen bei Hitze: 10 Tipps für eine erholsame Nacht
08.08.2023 14:30
(Kommentare: 0)

Schlafen bei Hitze: 10 Tipps für eine erholsame Nacht.

Eine Frau in weißem Shirt schlafend im Bet

Wie man sich auch dreht und wendet: Bei tropischen Temperaturen im Schlafzimmer bleibt erholsamer Schlaf schnell auf der Strecke. Unausgeschlafen fühlen wir uns auch tagsüber gerädert und sind nicht so leistungsfähig wie sonst. Wer keine Klimaanlage hat, muss deshalb mit anderen Mitteln versuchen, im Sommer der Hitze zu trotzen und für einen erholsamen Schlaf zu sorgen.

Wie Sie bei heißen Nächten besser schlafen, erfahren Sie in den folgenden 10 Tipps.

1. Tipp: Sperren Sie schon tagsüber die Hitze aus

Die ideale Schlaftemperatur liegt bei etwa 16 bis 20 Grad. Beugen Sie deshalb schon tagsüber vor, damit sich Ihr Schlafzimmer möglichst wenig aufheizen kann: Öffnen Sie frühmorgens alle Fenster und stoßlüften Sie. Schließen Sie anschließend die Fenster, dunkeln Sie Ihre Räume mit Jalousien, Rollläden oder Vorhängen konsequent den ganzen Tag ab – auch in den übrigen Räumen. Vorm Schlafengehen öffnen Sie wieder die Fenster und sorgen vorm Zubettgehen für Durchzug, der mit hoffentlich frischer Nachtluft Ihr Schlafzimmer angenehm abkühlt.

2. Tipp: Essen Sie abends leichte Kost

Schweres Essen vorm Schlafengehen regt den Stoffwechsel und Kreislauf an und lässt uns schlechter einschlafen. Während unser Körper die fette und kalorienreiche Kost verdaut, schwitzen wir zusätzlich. Essen Sie deshalb nicht zu spät und nur leichte Gerichte.

Schlafen bei Hitze im Alter
Ältere Menschen haben weniger Tiefschlafphasen als jüngere Menschen. Sie schlafen deshalb generell unruhiger und wachen nachts leichter auf. Hitze stört den leichten Schlaf zusätzlich, sodass Senioren bei Hitze verstärkt Probleme haben, ein- und durchzuschlafen.

3. Tipp: Verzichten Sie abends auf Alkohol

Alkohol gilt generell als Schlafräuber – erst recht, wenn es heiß ist! Denn er regt genau wie schweres Essen den Stoffwechsel an und führt dazu, dass wir unruhiger schlafen. Wachen wir in heißen Nächten vom Alkohol auf, ist es noch mal schwieriger wieder einzuschlafen. Verzichten Sie auch auf koffeinhaltigen Tee und Kaffee am späten Nachmittag und abends.

4. Tipp: Keine eiskalten Getränke, vor allem abends

Bei Hitze ist es wichtig, tagsüber viel zu trinken. Abends sollten Sie nur noch kleine Mengen an Flüssigkeit zu sich nehmen. Sonst besteht die Gefahr, dass Sie nachts auf Toilette müssen und bei der Hitze nicht mehr so gut wieder einschlafen können. Das gilt besonders, wenn Sie ein Blasenschwäche haben. Auch wenn es verführerisch ist: Trinken Sie bei Hitze keine eiskalten Getränke. Um den Temperaturunterschied auszugleichen, reagiert der Körper mit vermehrtem Schwitzen!

5. Tipp: Duschen Sie vorm Schlafengehen lauwarm

Eine lauwarme Dusche sorgt dafür, dass sich die Gefäße erweitern und die Poren öffnen, sodass überschüssige Körperwärme besser abtransportiert werden kann. Auch hier gilt: Eine kalte Dusche hat den gegenteiligen Effekt und kühlt nur kurzfristig.

6. Tipp: Decken Sie sich nachts zu

Ein leichtes Laken aus Baumwolle saugt Schweiß auf und sorgt dafür, dass Sie sich nicht erkälten, wenn Sie nachts schwitzen. Zudem schlafen viele Menschen besser, wenn sie sich in ihre Bettwäsche kuscheln können. Legen Sie das Laken vorm Schlafengehen kurz in die Kühltruhe. Der kalte Stoff kühlt angenehm.

7. Tipp: Schalten Sie elektrische Geräte ab

Laptop, Drucker, Fernseher: In Schlafzimmern stehen oft diverse elektrische Geräte. Schalten Sie sie ab, damit sie den Raum nicht zusätzlich aufheizen.

8. Tipp: Sorgen Sie für Abkühlung

Ein feuchtes Tuch oder eine mit Eiswürfeln gefüllte Bettflasche sorgen für Abkühlung und helfen Ihnen, besser einzuschlafen. Kühlen Sie damit aber nur Ihre Stirn, Arme oder Beine. Achtung: Ihr Bauch ist tabu, da durch die Kälte eine Nierenentzündung droht.

9. Tipp: Nutzen Sie einen Ventilator

Ein Ventilator sorgt für eine angenehme Brise. Achten Sie jedoch darauf, dass es nicht unangenehm zieht und das Modell leise rotiert. So verteilen Sie den Luftstrom und holen sich keinen Zug im Schlaf.

10. Tipp: Entspannen Sie sich

Versuchen Sie ruhig zu bleiben, wenn Sie die Hitze vom Einschlafen abhält. Atemübungen oder Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation können Ihnen helfen, sich zu nicht stressen. Wenn gar nichts mehr hilft: Stehen Sie auf oder lesen Sie zur Entspannung ein Buch. In einem Komfortbett, bei dem Sie das Rückenteil motorisch verstellen können, klappt das besonders gut.

Atemübung zur Entspannung
Atemübungen sind eine bewährte Methode, um Stress abzubauen und zu entspannen. Probieren Sie die 4-7-8-Atemtechnik aus, wenn Sie bei Hitze nicht schlafen können: Drücken Sie die Zunge an den Gaumen hinter den Schneidezähnen. Schließen Sie den Mund und atmen Sie durch die Nase ein. Zählen Sie dabei in Gedanken bis vier. Halten Sie dann den Atem an und zählen Sie bis sieben. Anschließend atmen Sie durch den Mund aus und zählen bis acht. Wiederholen Sie die Übung drei- bis viermal. Das beruhigt und hilft Ihnen einzuschlafen.

Fazit

Schlafen bei Hitze ist eine Herausforderung. Achten Sie deshalb darauf, bereits tagsüber die Hitze auszusperren, um Ihr Schlafzimmer kühl zu halten. Eine lauwarme Dusche vorm Einschlafen hilft dem Körper sich besser zu temperieren. Wenn Sie abends nicht schwer essen und auf Alkohol verzichten, können Sie ebenfalls besser ein- und durchschlafen. Ein weiterer Tipp, um bei Hitze besser zu schlafen: Decken Sie sich mit einem leichten Laken zu und versuchen Sie, entspannt zu bleiben, wenn es mit dem Einschlafen nicht gleich klappt. Wir wünschen Ihnen trotz Hitze eine gute Nacht!

KIRCHNER® Betten verhindern keine heißen Nächte, sorgen aber für einen optimalen Schlafkomfort – und zwar das ganze Jahr.

Zurück

Einen Kommentar schreiben
© 2024 - KIRCHNER® GmbH
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close